Woran erkennt man den Buchsbaumzünsler?

(C) Fotolia/Jürgen Fälchle
(C) Fotolia/Jürgen Fälchle

 

Ärgerlich, wenn der Buchsbaum eindeutig von einem Schädling befallen ist und immer mehr Blätter verliert. Schuld daran ist meistens der Buchsbaumzünsler, der in den letzten Jahren massive Schäden angerichtet. Der Kleinschmetterling hat hierzulande keine natürlichen Feinde und kann sich so immer mehr ausbreiten.

Schadbild
Befallene Buchsbäume färben sich hellbeige. Am besten erkennt man den Befall am eindeutigen Fraßbild: Die Raupen lassen meist nur die Blattadern übrig und fressen sich dann weiter durch die grüne Rinde der Zweige bis auf das Holz. Oberhalb der Fraßstellen sterben alle Pflanzenteile ab. Der gesamte Buchsbaum ist mit Spinnfäden durchzogen, in denen Kotkrümel zu finden sind.

Merkmale der Buchsbaumzünsler-Raupe

(c)Fotolia/Boris Zerwann
(c)Fotolia/Boris Zerwann

Die bis zu 5 cm großen Raupen haben eine hell- bis dunkelgrüne Färbung, weiße Streifen und Borsten und einen schwarzen Kopf.

Entwicklungsstadien
Im Laufe des Jahres können sich drei Generationen des Schädlings entwickeln: Den Winter verbringt der Zünsler im dritten oder vierten Larvenstadium geschützt in einem Kokon im Inneren der Pflanze. Ab März, sobald es wärmer wird, startet die Raupe aufgrund ihres Aussehens gut getarnt ihren Fress-Raubzug. Das Raupenstadium dauert mehrere Wochen, abhängig von der Außentemperatur, und umfasst insgesamt sechs Larvenstadien. Während dieser Zeit richtet das Insekt die größten Schäden an. Als Puppe spinnt sich der Buchsbaumzünsler im Inneren der Pflanze ein und nach ca. einer Woche (bei sommerlichen Temperaturen) schlüpft bereits der erwachsene Schmetterling. Dieser überlebt zwar nur ca. 10 Tage, legt aber während dieser kurzen Zeit an den Unterseiten der Blätter 100-150 Eier ab, aus denen schon nach drei Tagen wieder junge Larven schlüpfen.

Birchmeier-8562_HP
Das handliche Sprühgerät Super Star 1.25 ist ideal zum Ausbringen von Insektiziden. Die regu­lierbare Messingdüse erzeugt einen feinen Nebel, der eine optimale Wirkung erzielt. Mit einer zusätzlichen Verlängerung erreicht man mühelos auch das Innere der Pflanze.

 

Bekämpfung
Sobald sich die Raupen im Frühjahr zeigen und der Befall noch nicht zu stark ist, kann man die Raupen händisch ablesen oder die befallenen Äste und Zweige abschneiden.

Ist der Buchs jedoch stärker geschädigt, helfen nur noch flüssige Schädlingsbekämpfungsmittel. Besonders wichtig ist, dass man in das Innere der Pflanzen spritzt, genau dort, wo die Raupen und Larven sich aufhalten.

 

 

Beiträge

Über Birchmeier Sprühtechnik AG

Birchmeier – Ihr kompetenter Partner für das Sprühen, Schäumen und Dosieren

Seit 144 Jahren stehen unsere Geräte aus Schweizer Produktion für hohe Qualität, Funktionalität und Langlebigkeit.

Profis aus den verschiedensten Branchen nutzen unsere Produkte,  z.B. im Gartenbau, in Industrie, Reinigung und Hygiene, im Facility Management, im Gewerbe, im Bau, in Land- und Forstwirtschaft und in der Automobilbranche.

Auch für den privaten Haus- und Gartenbereich bieten wir zahlreiche Geräte, wie praktische Hand- und Drucksprüher für den Haushalt oder für die Pflanzenpflege und Schädlingsbekämpfung von Zimmer-, Balkon-, und Gartenpflanzen

In unserem Produkte Selektor finden Sie das passende Gerät für jede Anwendung.

Ein Kommentar zu “Woran erkennt man den Buchsbaumzünsler?

  1. Hallo ihr Lieben,
    danke für den tollen Artikel! Die Zünsler sind immer noch aktiv, bei mir habe ich schon wieder die Pheromonfalle voll von befruchtungswilligen Männchen. Eine Generation gibt es dieses Jahr definitiv noch. Bin gespannt wie es sich im nächsten Jahr mit den Raupen verhält. Hoffe ich muss nicht auf die Alternativen zurückgreifen, denn die Vögel fangen langsam an den Schädling zu fressen. Zur Not mache ich ein Moskitonetz drüber um die Eiablage zu verhindern. Hat jemand schon Erfahrungen damit gemacht? viele Grüße, Mike

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie können folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>