Wie mache ich meinen Rasen winterfest?

leaves-935669_1280_pixaby

Wenn die Tage wieder kürzer werden, und sich allmählich die herbstliche Ruhe über den Garten legt, gibt es für den Hobbygärtner noch einiges zu tun. Nicht nur Bäume, Sträucher und Beete müssen winterfest gemacht werden, auch der Rasen braucht noch besondere Pflege, damit er dann im Frühjahr gekräftigt in die neue Saison starten kann.

Moos entfernen
Hat sich über die letzten Monate auffallend viel Moos gebildet, bekommt der Boden nicht genug Nährstoffe und Luft. Da hilft nur vertikutieren. Der Vertikutierer schneidet das Moss heraus, ritzt die Bodenoberfläche auf und lässt wieder ausreichend Luft ins Erdreich. Stellen Sie die Messer aber nicht zu tief ein, um die Graswurzeln nicht zu beschädigen.

Spar-Tipp: Die Anschaffung eines Vertikutieres lohnt sich oft nicht, weil man ihn meist zu wenig nutzt. Greifen Sie auf den Vermiet-Service Ihres Baumarktes oder Gartencenters zurück. Hier kann man sich die  Geräte stundenweise ausleihen – oft die kostengünstigere Alternative.

Rasen mähen
Sofern es die Witterung zulässt und es nicht regnet, sollten Sie Ihren Mäh-Rhythmus beibehalten, denn das Gras wächst weiter, so lange es nachts nicht zu kalt ist.

Erst bei einer Bodentemperatur von weniger als 4° Celsius beginnt der Rasen mit seinem Winterschlaf und stellt sein Wachstum ein.

Beim allerletzten Schnitt sollten Sie Ihren Rasen etwas kürzer als normal mähen. Empfehlenswert ist es, eine Grashöhe von etwa vier Zentimeter stehen zu lassen. Bleibt über den Winter das Gras zu lang, knicken die Halme durch die Schneelast um und es können sich darunter Krankheiten und Pilze ausbreiten. Aus diesem Grund sollten Sie auch Schnittreste und Laub von der Rasenfläche vollständig entfernen.

Tipp: Häufeln Sie das Laub an und bereiten Sie daraus ein Winterquartier für Igel, z.B. unter Hecken oder an Holzstapeln.

Rasenmäher winterfest machen
Nach dem letzten Schnitt ist auch eine gute Gelegenheit, den Rasenmäher gründlich zu reinigen und von allen Grasresten zu befreien. Die Schneidemesser können nun ausgebaut werden und über die Wintermonate zum Schleifen gebracht werden.

Bei Benzin-Rasenmähern ist es ratsam, den Kraftstoff aus dem Tank zu entfernen, da es zu Verharzungen kommen kann, die den Vergaser zusetzen.

Speziellen Herbstdünger verwenden
Spätestens bis Mitte September sollten Sie einen Rasendünger mit hohem Kalianteil (Herbstrasendünger) ausbringen.Diese letzte Düngung im Jahr stärkt und festigt die Grashalme während der Wintermonate. Das Kalium erhöht die Salzkonzentration in den Pflanzenzellen und verhindert dadurch größere Frostschäden.

Benutzen Sie aber keinen Wachstums fördernden Dünger mit hohem Stickstoffanteil, denn das Sprießen neuer Halme sollte in der kalten Jahreszeit vermieden werden. Die jungen Halme würden gleich erfrieren und den Rasen unnötig schwächen.

 Tipp: Verwenden Sie zum Düngen unser Streugerät Granomax. Damit bringen Sie den Dünger ganz gleichmäßig und schnell aus.

streuen_
Rasen ruhen lassen
Während der Wintermonate wächst das Gras nicht. Gönnen Sie Ihrem Rasen in dieser Zeit seine verdiente Ruhe. Betreten Sie ihn so wenig wie möglich, denn gefrorene Grashalme brechen leicht ab. Sie brauchen dann im Frühjahr viel länger zum Wachsen. Der Rasen sieht dann uneben und fleckig aus.

 

Beiträge

Über Birchmeier Sprühtechnik AG

Birchmeier – Ihr kompetenter Partner für das Sprühen, Schäumen und Dosieren

Seit 142 Jahren stehen unsere Geräte aus Schweizer Produktion für hohe Qualität, Funktionalität und Langlebigkeit.

Profis aus den verschiedensten Branchen nutzen unsere Produkte,  z.B. im Gartenbau, in Industrie, Reinigung und Hygiene, im Facility Management, im Gewerbe, im Bau, in Land- und Forstwirtschaft und in der Automobilbranche.

Auch für den privaten Haus- und Gartenbereich bieten wir zahlreiche Geräte, wie praktische Hand- und Drucksprüher für den Haushalt oder für die Pflanzenpflege und Schädlingsbekämpfung von Zimmer-, Balkon-, und Gartenpflanzen

In unserem Produkte Selektor Sie finden das passende Gerät für jede Anwendung.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie können folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>